Search Engine Honeypot
Header - Seitenbild Standard
Autohaus Rudolf Streit

News

03/2018 | Imposanter Auftritt von SEAT und CUPRA

  • Eigener Stand für die neue Sportmarke CUPRA
  • Ein echter Blickfang: Der CUPRA e-Racer mit bis zu 680 PS
  • Publikumspremiere des ersten CUPRA Serienmodells
  • SEAT beeindruckt mit sportlichen und umweltfreundlichen Modellen
  • Zu den wichtigen Neuheiten gehört auch das digitale Cockpit

 

Erst vor wenigen Wochen wurde die neu gegründete Marke CUPRA in Barcelona offiziell eingeführt. Nun bietet der 88. Genfer Autosalon (8. bis 18. März) die ideale Bühne für die erstmalige Präsentation vor der Weltöffentlichkeit. Die neue Sportmarke des spanischen Automobilherstellers wird bei einer der wichtigsten Automobilmessen der Welt neben SEAT mit einem eigenen Stand vertreten sein.

 

Und wie es sich für eine Sportmarke gehört, wird CUPRA in Zukunft nicht nur auf öffentlichen Straßen, sondern auch im Rennsport aktiv sein: Alle Zuständigkeiten und Aufgabenbereiche, die derzeit von SEAT Sport verwaltet werden, gehen ab sofort auf CUPRA über. CUPRA wird das Engagement in der Motorsportwelt fortsetzen, das SEAT in den vergangenen 40 Jahren gezeigt hat, ist sich aber gleichzeitig bewusst, dass alternative Antriebssysteme die Zukunft des Rennsports sein werden. CUPRA hat sich daher zum Ziel gesetzt, als Vorreiter den Weg für eine Veränderung in Richtung eines sauberen und effizienten Rennsports zu ebnen.

 

Der e-Racer von CUPRA hat einen 100-prozentigen Elektroantrieb

Mit Blick auf dieses Vorhaben wird der CUPRA e-Racer eine besonders wichtige Rolle auf dem CUPRA Stand in Genf spielen. Seit 2014 setzt SEAT mit dem Leon Cup Racer Maßstäbe in der TCR International Series, ganz zu schweigen davon, dass SEAT Sport alle Modelle des Volkswagen Konzerns produziert, die auf regionaler oder internationaler Ebene an den TCRVeranstaltungen teilnehmen (Audi RS3 LMS und Volkswagen Golf GTI TCR).

 

Der e-Racer von CUPRA hat einen 100-prozentigen Elektroantrieb und basiert auf dem Cup Racer mit Benzinantrieb. Er ist nicht nur sauberer und umweltfreundlicher, sondern auch viel leiser und übertrifft mit seiner eindrucksvollen Leistungsstärke sogar herkömmliche Rennwagen. Darüber hinaus kann er noch viele andere Vorteile aufweisen: Zum einen ist ein Elektromotor relativ einfach konstruiert, fordert weniger Wartungsaufwand und ist vor allem effizienter, da er fast die gesamte bereitgestellte Energie nutzt, während ein Verbrennungsmotor im besten Fall nur 30 Prozent seiner Kraftstoffenergie verwertet.

 

Spitzenleistung von bis zu 500 kW (680 PS)

Außerdem wird beim Bremsen und Verlangsamen die kinetische Energie durch die Elektromotoren wieder zurück in elektrische Energie verwandelt. Und als ob das alles nicht genug wäre, ist auch die Beschleunigung besser, da bei einem Elektrofahrzeug das maximale Drehmoment unmittelbar verfügbar ist, sobald das Gaspedal gedrückt wird. Für die maximale Leistung ist es nicht mehr nötig, eine bestimmte Anzahl an Umdrehungen pro Minute zu erreichen. Aus eben diesem Grund ist ein Getriebe nicht mehr erforderlich.

 

Der CUPRA e-Racer ist ein echter Rennwagen mit einer Dauerleistung von 300 kW (408 PS) und einer Spitzenleistung von bis zu 500 kW (680 PS). Er verfügt über nur einen Gang, Torque vectoring und Hinterradantrieb. Das Fahrzeug verwendet drei Kameras anstelle der traditionellen Rückspiegel – das Display befindet sich im Armaturenbrett. Der CUPRA e-Racer erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 270 km/h. Er beschleunigt in nur 3,2 Sekunden von 0 auf 100 km/h und in 8,2 Sekunden von 0 auf 200 km/h.

 

Er ist darauf ausgerichtet, die Leistung eines Modells mit konventionellem Antrieb zu übertreffen, um die technischen Fähigkeiten von CUPRA auf allen Ebenen zu zeigen. 2018 wird der CUPRA e-Racer bei speziell ausgewählten Veranstaltungen vorgeführt und ab 2019 ist ein Wettbewerb für Tourenwagen mit reinem Elektroantrieb geplant. Das Format, die Renndauer und die Art, wie Fahrer, Teams und Fans diese Rennen erleben, werden völlig anders sein: viel aktiver, unglaublich dynamisch, intensiv und aufregend.

Die Neuinterpretation von Sportlichkeit und Individualität

CUPRA ist eine besondere Marke und dafür prädestiniert, Autoliebhaber auf der ganzen Welt zu begeistern, die sich mit den Werten identifizieren, für welche die neue Marke steht: Einzigartigkeit, Eleganz und Leistung. Die Modelle von CUPRA werden sich durch die gewohnte Sportlichkeit und Vielseitigkeit auszeichnen und ebenso schnell, komfortabel und alltagstauglich sein, gleichzeitig aber mit mehr Eleganz und Raffinesse punkten. CUPRA ist die Neuinterpretation zeitgemäßer Sportlichkeit und Individualität.

 

Ein weiteres Highlight des CUPRA Stands wird der CUPRA Ateca sein, der in Genf seinen ersten öffentlichen Auftritt hat. Der CUPRA Ateca ist ein SUV, der den Beginn einer neuen Ära einläutet und sich perfekt für die Einführung der neuen Marke eignet. Es ist ein einzigartiges Modell in seinem Segment, das bisher Premium-Marken vorbehalten war.

 

CUPRA Ateca 2.0 TSI Start&Stop 221 kW 4Drive DSG (300 PS),
Kraftstoffverbrauch, innerorts: 8,9 l/100 km, außerorts: 6,3 l/100 km, kombiniert: 7,3 l/100 km; CO2-Emissionen, innerorts: 202 g/km, außerorts: 143 g/km, kombiniert: 165 g/km. CO2-Effizienzklasse: D*.

 

Elegantes und dynamisches Design in höchster Perfektion

Seit jeher steht der Name CUPRA für eine eindrucksvolle Balance aus Fahrvergnügen und Alltagstauglichkeit. Nicht jede Marke kann die Präzision und Sportlichkeit eines CUPRA vorweisen und gleichzeitig ein Fahrzeug bieten, das sich dafür eignet, Kinder zur Schule zu bringen, einzukaufen oder mit viel Gepäck zu verreisen – und das alles bei höchstem Fahrkomfort. Der neue CUPRA Ateca kombiniert ein elegantes und dynamisches Design in höchster Perfektion mit einem geräumigen Innenraum und einem großem Kofferraum.

 

Der neue 2.0-TSI-Motor des neuen CUPRA Ateca liefert 300 PS (221 kW). Es handelt sich um einen der technisch modernsten Motoren auf dem Markt, der mit einem komplett überarbeiteten Partikelfilter ausgestattet ist und die neuesten Emissionsvorschriften erfüllt. Der Motor bietet einen verbesserten und kraftvolleren Sound, und das neu entwickelte 7-Gang-DSG-Getriebe ist auf ein sportlicheres Handling sowie schnellere, weichere und präzisere Gangwechsel ausgelegt. Das Getriebe wurde so optimiert, dass exzellente Leistung mit niedrigen Verbrauchs- und Emissionswerten einhergeht.

 

Sechs unterschiedliche Fahrmodi

Der CUPRA Ateca verfügt mit dem Allradantrieb 4Drive über einen der sichersten und modernsten integrierten Antriebe. Das 4Drive-System analysiert in Echtzeit Straßenbedingungen – einschließlich Geschwindigkeit des Fahrzeugs, Geschwindigkeit der einzelnen Räder, Lenkradposition sowie Fahrstil oder -modus –, um jederzeit schnell und stufenlos die optimale Antriebskraft auf die einzelnen Räder zu übertragen. Das 4DriveSystem bietet bei allen Fahrmodi optimale Leistung: Normal, Sport, Individual, Snow, OffRoad und natürlich dem CUPRA Modus. Wird als Fahrprofil der CUPRA Modus gewählt, zeigt der Motor mit einem satten Sound eine sofortige Reaktion und die adaptive Fahrwerksregelung (DCC) sorgt mit der richtigen Einstellung für ein sportliches Fahrgefühl.

 

Der CUPRA Ateca punktet auch durch sein eindrucksvolles Erscheinungsbild: An der Front prangt am oberen Kühlergrill in der Mitte des Wabengitters das neue CUPRA Logo. Darunter befindet sich der Schriftzug CUPRA in mattem Aluminium und exklusivem Design direkt über dem Stoßfänger.

Für die Karosserie stehen sechs Farben zur Auswahl

Das Außendesign des CUPRA Ateca wird von schwarzglänzenden Details dominiert: Dachreling, Außenspiegel, Scheibenrahmen, Zierleisten, Räder, Frontkühlergrill, Front- und Heckdiffusoren sowie die um die Heckscheibe verlaufenden Spoiler. Die exklusive Persönlichkeit des Fahrzeugs wird durch weitere Merkmale zur Geltung gebracht, wie das Begrüßungslicht, das den Namen und das Logo von CUPRA in Leuchtschrift auf den Boden wirft.

 

Die leistungsstarke Bremsanlage mit schwarzen Bremssätteln, eine sportliche Heckstoßstange, das kupferfarbene CUPRA Logo am Kofferraum, die vier Auspuffrohre am Heckdiffusor und die exklusiven 19-Zoll-Alufelgen in Rautenform mit dem CUPRA Logo betonen den sportlichen und eleganten Look dieses einzigartigen und dynamischen SUV. Für die Karosserie stehen sechs Farben zur Auswahl: Energy Blau, Velvet Rot, Brilliant Silber, Rodium Grau, Magic Schwarz und Nevada Weiß.

 

Drei Grundprinzipien: Technologie, Design und Sicherheit

Im Innenraum sind die Türverkleidungen mit Alcantara® gepolstert, hinzu kommt ein hervorgehobenes CUPRA Logo auf einer Aluminiumtafel an den Türschwellern. Auch die Sitze sind mit schwarzer Alcantara®-Polsterung und grauen Nähten ausgestattet, wobei sich die Carbonfaser-Optik die Seiten entlang zieht. Die grauen Nähte finden sich auch auf dem sportlichen Lederlenkrad und dem Schalthebel wieder. Die Pedale sind in Aluminium ausgeführt, während die Bedienelemente für die Klimaautomatik sowie die Mittelkonsole in glänzendem Schwarz gehalten sind. Das CUPRA Logo prangt auf dem Lenkrad, den Fußmatten, dem Schlüssel und dem Touchscreen des Multimedia-Systems, das den Fahrer beim Anlassen des Motors willkommen heißt.

 

Die Standardausstattung des CUPRA Ateca orientiert sich an drei Grundprinzipien: Technologie, Design und Sicherheit. Aus diesem Grund sind folgende Systeme als Standardelemente vorhanden: schlüsselloses Zugangs- und Startsystem, drahtloses Ladegerät, GSM-Antennenverstärker, Top-View-Kamera mit 360-Grad-Rundumsicht, Navigationssystem mit 8-Zoll-Touchscreen sowie adaptive Fahrwerksregelung (DCC), digitales Cockpit und Einparkhilfe.

 

Beschleunigung von 0 auf 100 km/h in nur 5,4 Sekunden

Echte Highlights unter den wichtigsten optionalen Extras sind das Performance-Paket mit 18- Zoll-Brembo-Bremsen in Schwarz, das Carbonfaser-Paket für das Exterieur – Heckstoßdämpfer und Außenspiegelkappen –, das Carbonfaser-Paket für das Interieur – ein Carbonfaser-Armaturenbrett – sowie die Ledersitze. Die exklusiven CUPRA Schalensitze werden ab Mitte 2019 erhältlich sein.

 

Dank seinem niedrigen Schwerpunkt und einem Dämpfungssystem, das eine perfekte Kombination aus Effizienz und progressiver, schneller und präziser Servolenkung bietet, kann der neue CUPRA Ateca mit einer außergewöhnlichen Dynamik und fantastischen Fahreigenschaften aufwarten. Mit einer Höchstgeschwindigkeit von 245 km/h und einer Beschleunigung von 0 auf 100 km/h in nur 5,4 Sekunden unterstreicht der CUPRA Ateca seine Position als Topmodell der Baureihe. Zwar erfreuen sich SUV stetig wachsender Beliebtheit, dennoch gibt es derzeit kein anderes Modell auf dem Markt, das es mit dem CUPRA Ateca aufnehmen könnte. Aus diesem Grund wird die Marke als erster Pfeiler die Lücke zwischen sportlichen SEAT Modellen und dem Motorsport schließen.

 

Sportlicher Kombi beeindruckt am SEAT Stand

Auch wenn das Hauptaugenmerk beim Genfer Autosalon natürlich auf CUPRA liegen wird, ist das SEAT Sortiment ebenfalls von großem Interesse. Im Blickpunkt wird insbesondere der neue SEAT Leon CUPRA R ST mit seinem 300 PS starken 2.0-TSI-Motor, dem Allradantrieb 4Drive und einem DSG-Getriebe stehen.

 

SEAT Leon CUPRA R ST 2.0 TSI Start&Stop 221 kW 4Drive DSG (300 PS),
Kraftstoffverbrauch, innerorts: 8,7 l/100 km, außerorts: 6,1 l/100 km, kombiniert: 7,1 l/100 km; CO2-Emissionen, innerorts: 199 g/km, außerorts: 139 g/km, kombiniert: 161 g/km. CO2-Effizienzklasse: D*.

 

Hauptmerkmal des in attraktivem Magnetic Grau lackierten Modells sind seine kupferfarbenen Logos und Schriftzüge. Auch die exklusiven 19-Zoll-Felgen sind in diesem Ton gehalten und verfügen außerdem über eindrucksvolle Brembo-Bremsen vorne sowie Reifen vom Typ Michelin Pilot Sport Cup 2. Der imposante Eindruck des Frontstoßfängers wird durch die seitlichen Lufteinlässe in neuem Design betont, die ebenfalls in Kupfer gehalten sind. Carbonfaser-Elemente finden sich auch auf dem Frontsplitter sowie den Außenspiegelgehäusen, dem neuen Heckstoßfänger, an den Seitenschwellern und am Heckdiffusor, der von exklusiven und mächtigen Doppelauspuffen auf jeder Seite flankiert wird.

 

SEAT Leon CUPRA R ST wird ab Dezember 2018 produziert

Beim Einsteigen wird der Fahrer von Aluminiumtafeln mit dem CUPRA R ST Logo an den vorderen Türschwellern willkommen geheißen, während die Innenverkleidung der Türen durch ihren Carbonfaser-Look beeindruckt. Beim Drücken des Startknopfes wird ein exklusiver Willkommensgruß für den CUPRA R ST auf dem 8-Zoll-Farbmonitor auf der Konsole mit der Eingravierung „CUPRA R“ angezeigt. Im Innenraum werden die Kupferdetails auch an der Klimaregelung und auf der Mittelkonsole aufgegriffen, ebenso wie vom SEAT Logo auf dem Lenkrad und den Nähten der Schalensitze und des Lenkrads mit Alcantara®-Polsterung. Die Instrumente sind auf dem digitalen Cockpit von SEAT angeordnet. Die manuelle Endfertigung des SEAT Leon CUPRA R ST ist ab Dezember 2018 in den Anlagen von CUPRA geplant.

 

Ein weiterer Protagonist des SEAT Stands wird der SEAT Leon sein, der über den hochmodernen und 150 PS starken 1.5-TSI-EVO-Motor verfügt. Der Vierzylinder-Benzinmotor bietet eine Common-Rail-Direkteinspritzung bei 350 bar plus Turbolader und verbessertem aktivem Zylindermanagement (ACT). Der 1.5-TSI-Motor ist mit einem komplett überarbeiteten Partikelfilter ausgestattet und erfüllt die neuesten Emissionsrichtlinien. Er bietet niedrige Verbrauchs- und Emissionswerte bei gleichzeitig herausragender Leistung und ist ab Sommer 2018 bestellbar.

 

SEAT Leon 1.5 TSI EVO Start&Stop 110 kW (150 PS),
Kraftstoffverbrauch, innerorts: 6,1 l/100 km, außerorts: 4,3 l/100 km, kombiniert: 5,0 l/100 km; CO2-Emissionen, innerorts: 139 g/km, außerorts: 97 g/km, kombiniert: 113 g/km. CO2-Effizienzklasse: B*.

 

SEAT mit Erdgasantrieb und das digitale Cockpit

Am SEAT Stand wird außerdem der umweltfreundlichste SEAT Ibiza aller Zeiten, der erdgasbetriebene SEAT Ibiza TGI, erstmalig in der sportlichen FR Version präsentiert. Zusätzlich zu den anderen bereits verfügbaren Ausstattungsvarianten kann das Fahrzeug nun auch in der FR Ausstattung bestellt werden.

 

Zu den wichtigsten Neuheiten auf dem internationalen Autosalon von Genf wird darüber hinaus das neue digitale Cockpit von SEAT gehören, das unter anderem für die ausgestellten Modelle, den CUPRA Ateca, den SEAT Leon CUPRA R ST oder auch den SEAT Leon 1.5 TSI EVO, verfügbar sein wird. Es handelt sich um ein Kombi-Instrument, das als interaktives Display ausgeführt ist und ein modernes und vielseitiges Design mit einer Vielzahl von Funktionen bietet, das gemäß den Vorlieben des jeweiligen Fahrers angepasst werden kann. Für die CUPRA Modelle wurde ein exklusives sportliches Display entwickelt, das Motordrehzahl und Geschwindigkeit deutlich anzeigt und mehr Emotionalität ausstrahlt.

 

SEAT Ibiza FR 1.0 TGI 66 kW (90 PS),
Kraftstoffverbrauch Erdgas (CNG) kombiniert: 3,3 kg/100 km bzw. 4,9 m³/100 km; CO2-Emissionen, kombiniert: 88 g/km, CO2-Effizienzklasse: A+*. Kraftstoffverbrauch Superbenzin bleifrei, kombiniert: 5,0 l/100 km; CO2-Emissionen, kombiniert: 114 g/km. CO2-Effizienzklasse: B*.

 

Eine der am schnellsten wachsenden Marken in Europa

SEAT befindet sich derzeit in der Umstrukturierung zu einem Dachkonzern, der sowohl das Kerngeschäft als auch konzerninterne Startups umfasst. Dazu zählen Projekte wie SEAT Metropolis:Lab, CUPRA und XMoba, das kürzlich auf dem Mobile World Congress (MWC) in Barcelona vorgestellt wurde. Durch diese Neugliederung möchte das Unternehmen sein Geschäft diversifizieren und neue Modelle entwickeln, die sich als gewinnträchtig erweisen und gleichzeitig das Unternehmensergebnis stärken.

 

SEAT ist eine der am schnellsten wachsenden Marken in Europa und befindet sich derzeit in einer hervorragenden Position für die Einführung der Marke CUPRA. CUPRA wird außerdem die gesamte Motorsport- und Rennsparte abdecken, ein Bereich, der bisher unter der Verantwortung von SEAT Sport stand und nun direkt in die neue Marke integriert werden soll.

Zurück

Abbildungen zeigen Sonderausstattungen. Die aufgeführten Ausstattungen sind abhängig von Modell sowie Modellvariante erhältlich.

Alle Angaben entsprechen den zum Zeitpunkt der Drucklegung vorhandenen Kenntnissen. Änderungen sind vorbehalten.

2 Unverbindliche Preisempfehlung der SEAT Deutschland GmbH, Max-Planck-Str. 3-5 in 64331 Weiterstadt zzgl. Überführungs- und Zulassungskosten. Händlerpreis auf Anfrage.

3 Preisvorteil gegenüber der unverbindlichen Preisempfehlung der SEAT Deutschland GmbH für ein vergleichbar ausgestattetes Basismodell der jeweiligen SEAT Modellreihe.

Der SEAT Leon ST CUPRA 300

2.0 TSI Start&Stop 4DRIVE DSG 221 kW (300 PS)
(Kraftstoffverbrauch Superbenzin bleifrei, kombiniert: 7,2 l/100 km; CO₂-Emissionen, kombiniert: 164 g/km. CO₂-Effizienzklasse: D)*

 

Der SEAT Leon CUPRA R

2.0 TSI Start&Stop 228 kW (310 PS)
(Kraftstoffverbrauch Superbenzin bleifrei, kombiniert: 7,3 l/100 km; CO₂-Emissionen, kombiniert: 170 g/km. CO₂-Effizienzklasse: E)*

Der SEAT Mii

1.0 MPI 44 kW (60 PS)
(Kraftstoffverbrauch Superbenzin bleifrei, kombiniert: 4,4 l/100km; CO₂-Emissionen, kombiniert: 102 g/km. CO₂-Effizienzklasse: C)*

1.0 MPI ECOMOTIVE 44 kW (60 PS)
(Kraftstoffverbrauch Superbenzin bleifrei, kombiniert: 4,1 l/100km; CO₂-Emissionen, kombiniert: 97 g/km. CO₂-Effizienzklasse: B)*

1.0 MPI Ecoful Start&Stop 50 kW (68 PS)
(Kraftstoffverbrauch Erdgas (CNG), kombiniert: 2,9 kg/100km; CO₂-Emissionen, kombiniert: 83 g/km. CO₂-Effizienzklasse: A)*

1.0 MPI 55 kW (75 PS)
(Kraftstoffverbrauch Superbenzin bleifrei, kombiniert: 4,4 l/100km; CO₂-Emissionen, kombiniert: 102 g/km. CO₂-Effizienzklasse: C)*

1.0 MPI Start&Stop 55 kW (75 PS)
(Kraftstoffverbrauch Superbenzin bleifrei, kombiniert: 4,1 l/100km; CO₂-Emissionen, kombiniert: 97 g/km. CO₂-Effizienzklasse: B)*

1.0 MPI Autom. 55 kW (75 PS)
(Kraftstoffverbrauch Superbenzin bleifrei, kombiniert: 4,4 l/100km; CO₂-Emissionen, kombiniert: 104 g/km. CO₂-Effizienzklasse: C)*

* Die angegebenen (kombinierten) Werte wurden nach den vorgeschriebenen Messverfahren (VO(EG)715/2007 in der gegenwärtig geltenden Fassung) ermittelt. Die Angaben beziehen sich nicht auf ein einzelnes Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebots, sondern dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen. Der Kraftstoffverbrauch und die CO₂-Emissionen eines Fahrzeugs hängen nicht nur von der effizienten Ausnutzung des Kraftstoffs durch das Fahrzeug ab, sondern werden auch vom Fahrverhalten und anderen nichttechnischen Faktoren (z. B. Umgebungsbedingungen) beeinflusst. CO₂ ist das für die Erderwärmung hauptsächlich verantwortliche Treibhausgas.

 

Zusatzausstattungen und Zubehör (Anbauteile, Reifen usw.) können relevante Fahrzeugparameter, wie z. B. Gewicht, Rollwiderstand und Aerodynamik verändern und neben Witterungs- und Verkehrsbedingungen die Verbrauchs- und Fahrleistungswerte beeinflussen. Die Angaben zu den Kraftstoffverbräuchen und CO₂-Emissionen gelten bei Angaben von Spannbreiten in Abhängigkeit vom gewählten Reifenformat und optionalen Sonderausstattungen.

 

Hinweis nach Richtlinie 1999/94/EG: Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO₂-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem "Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO₂-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen" entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutschen Automobil Treuhand GmbH unentgeltlich erhältlich ist. Effizienzklassen bewerten Fahrzeuge anhand der CO₂-Emissionen unter Berücksichtigung des Fahrzeugleergewichts. Fahrzeuge, die dem Durchschnitt entsprechen, werden mit D eingestuft. Fahrzeuge, die besser sind als der heutige Durchschnitt werden mit A+, A, B oder C eingestuft. Fahrzeuge, die schlechter als der Durchschnitt sind, werden mit E, F oder G beschrieben.

 

Weitere Informationen zur Pkw-EnVKV

 

Mehr Informationen zum Pkw-Label bei der "Deutschen Energie-Agentur" unter www.pkw-label.de.

 

Die angegebenen Kraftstoffverbrauchs- und Emissionswerte wurden nach den gesetzlich vorgeschriebenen Messverfahren ermittelt. Seit 1. September 2017 werden bestimmte Neufahrzeuge bereits nach dem WLTP-Standard (Worldwide harmonized Light vehicles Test Procedure / weltweit harmonisiertes Testverfahren) typgenehmigt. Dabei handelt es sich um ein realistischeres Testverfahren zur Messung des Kraftstoffverbrauchs und der CO2-Emissionen. Ab 1. September 2018 wird das NEFZ-Verfahren (Neuer Europäischer Fahrzyklus) stufenweise durch die WLTP abgelöst. Aufgrund der realistischeren Testbedingungen liegen die mit dem WLTP-Verfahren ermittelten Werte für den Kraftstoffverbrauch und CO2-Ausstoß in vielen Fällen höher als bei den Messungen nach dem NEFZ. Weitere Informationen zu den Unterschieden zwischen WLTP und NEFZ finden Sie hier.

 

Entsprechend der aktuellen Gesetzeslage müssen wir nach wie vor die NEFZ-Zahlen angeben. Bei Neufahrzeugen, die ihre Typgenehmigung nach dem WLTP-Standard erhalten haben, werden die NEFZ-Zahlen von den WLTP-Daten abgeleitet. WLTP-Werte können bis zu dem Zeitpunkt freiwillig angegeben werden, zu dem diese Angabe gesetzlich vorgeschrieben ist. Sie dienen ausschließlich zum Vergleich zwischen verschiedenen Fahrzeugtypen. Zusatzausstattungen und Zubehör (Anbauteile, verschiedene Reifengrößen usw.) verändern unter Umständen die relevanten Fahrzeugparameter wie Gewicht, Rollwiderstand und Aerodynamik und können in Verbindung mit Witterungs- und Verkehrsbedingungen und der individuellen Fahrweise den Kraftstoffverbrauch den Stromverbrauch und die Fahrleistungswerte des Fahrzeugs beeinflussen.